Vortragende

Hauptveranstaltung: Brand- und Katastrophenschutz im neuen Jahrtausend


Univ. Lektor OSR Dr. Otto Widetschek (Seminarleitung)

Präsident des Vereins Brandschutzforum Austria, Geschäftsführer der BFA Brandschutzforum Austria GmbH
Studium der Physik und Ausbildung zum Feuerwehroffizier bei der BF Wien. Branddirektor der Stadt Graz a. D., Universitätslektor für Brandschutz an der Karl-Franzens-Universität Graz. Ausbildungsleiter nach TRVB 117 O. Autor vieler Fachartikel, der Memoiren „Kassandra vom Dienst – aus dem Leben eines engagierten Feuerwehrmannes“ und der Fachbücher „Kleiner Gefahrguthelfer“ und „Große Gefahrguthelfer“, sowie des Lehrbuches „Die neue Taktik im Feuerweheinsatz“.

DI Herbert Hasenbichler

HTL für Elektrotechnik in Klagenfurt, Studium des Bauingenieurwesens an der TU Graz. Seit 2009 Geschäftsführer der Landesstelle für Brandverhütung in Steiermark. Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Brand- und Explosionsursachenermittlung, Feuerpolizei und Brandschutzwesen. Mitglied des Sachverständigenbeirats SVBBTRL 2 zur Erstellung brandschutztechnischer Richt-linien des Österr. Institutes für Bautechnik (OIB) und stellvertretender Vorsitzender des TRVB-Arbeitskreises.

Prof. Dr.-Ing. Gerd Geburtig

Prüfingenieur für Brandschutz, Weimar.
lst freischaffender Architekt und Inhaber der Planungsgruppe Geburtig, Architekten & Ingenieure mit Büros in Ribnitz-Damgarten und Weimar. Er ist Sachverständiger und Prüfingenieur für Brandschutz sowie Honorarprofessor für das Fachgebiet Brandschutz an der Bauhaus-Universität Weimar. Er ist u. a. Mitglied im Deutschen Nationalkomitee von ICOMOS sowie der Normungsausschüsse NA 005-52-21 (Brandschutzingenieurverfahren) und NA 005-52-04 (Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen – Klassifizierung (Katalog) des DIN. Seit 2018 leitet er das Referat „Brandschutz“ in der Wissenschaftlich-Technischen Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege e. V. (WTA).
Zudem ist er Autor von mehr als 20 Fachbüchern zu diversen Themen des Brandschutzes und kann auf etwa 130 Veröffentlichungen in Fachzeitschriften verweisen.

Mag. (FH) Josef Hofmeister

din-Sicherheitstechnik
Absolvent der HTL Hollabrunn (Steuerung und Regelungstechnik) und der FH Wien (Unternehmensführung und Management). Nach beruflichen Stationen bei VALMET, VERAUT und EUROTHERM im Bereich der Prozess- und Regelungstechnik sowie bei ABB mit Gebäudeleittechnik und Notbeleuchtung seit 1997 bei „din – Notlicht“, wo er seit 2020 als Vertriebsleiter Ost für vier regionale Teams und 32 Mitarbeiter verantwortlich ist. In seinen Vorträgen zum Thema Notlicht kann er auf die Erfahrungen aus bereits 17.000 begleiteten Notlichtprojekten und zahlreichen Kundenberatungen zurückgreifen und sein Publikum für das Thema begeistern.

Ing. Issam Al-Abassy

AccuPower Forschungs- Entwicklungs- u.VertriebsgmbH
Gründer und geschäftsführenden Gesellschafter der Firma AccuPower Forschungs-, Entwicklungs- und Vertriebsgesellschaft mbH. Er gilt als der Experte für Akkumulatoren und Ladetechnologie in Österreich. Berufliche Stationen: 1986 – 1989 Institut für Chemische Technologie Anorganischer Stoffe TU-Graz, 1990 – 1993 Entwicklungsleiter von Ladetechniken für wiederaufladbare Batteriesysteme bei Enstore GmbH, 1994 – 1997 Entwicklungsleiter diverser Unternehmen im Technologie Park Graz, seit 1998 Geschäftsführer der Firma AccuPower F&E und Vertriebsgesellschaft mbH. Wissenschaftliche Leistungen und Erfindungen: Patent 1992: ECS Ladetechnik eine International Patentierte Erfindung mit der Bezeichnung “Verfahren zum Vorzugsweisen schnellen Laden von wiederaufladbaren Batterien“ PCT/EP92/01206 / US005508598A Deutsche Patent DE 10 2016 116 203.5 "Batterieladegerät [II]"; Europäische Patent EP 18715028.9-1202 "Kaskadierbare Anordnung zum Verschalten einer Vielzahl von Energiespeichern sowie Verwendung einer entsprechenden Verschaltungseinrichtung" [basierend auf PCT/EP2018/058407 = WO2018/185059] sowie Gebrauchsmustern: Nr. 20 2015 008 951 : Nr. 20 2017 101 945.

Ing. Josef Plank

Feuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark
Ing. Plank ist von der Ausbildung her Maschinenbautechniker und Sicherheitsfachkraft. Aktuell ist er beruflich in der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark als Ausbildungsleiter und Schulleiter-Stellvertreter, sowie im Bereichsfeuerwehrverband Weiz als Abschnittsfeuerwehrkommandent (Gleisdorf) und Beauftragter für Katastrophenhilfsdienst tätig.

Ing. Heribert Uhl

Zivilschutzverband Steiermark
Ist Landesbediensteter, war vom 02.11.2009 bis 29.02.2016 als Disponent in der Landeswarnzentrale in der Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung in der Paulustorgasse 4, in 8010 Graz tätig. Mit 1. März 2016 wurde er dem Zivilschutzverband Steiermark in Lebring dienstzugewiesen, wo er am 24. Jänner 2017 im Zuge einer Präsidiumssitzung einstimmig zum Geschäftsführer gewählt wurde. Das Aufgabengebiet ist breit gestreut, Präventionsarbeit in Form von diversen Vorträgen von Blackout, Hochwasser bis hin zu ganztägigen Zivilschutzseminaren, Schulungen, die Betreuung der Gemeinden, Organisation der Sicherheitstage, Kinder- sowie Seniorenolympiaden sind nur einige Aufgaben eines Geschäftsführers. In erster Linie ist es unsere Aufgabe die Menschen auf die Gefahren des Alltags aber auch auf größere Schadensereignisse vorzubereiten und sie dafür zu rüsten!

Spezialseminar 1: Facility Management (FM)


Ing. Alfred Enko, MSc, (Seminarleitung) Vorstandsmitglied im Verein Brandschutzforum Austria

HTL Maschinenbau-Betriebstechnik Graz-Gösting, Security- and Safetymanagement an der Donau-Universität Krems, Sicherheitsfachkraft, Strahlenschutzbeauftragter, Abfall-, Gift-, Gefahrgut- und Umweltmanagementbeauftragter und interner Umwelt-Auditor, Baustellenkoordinator. Brandschutzbeauftragter, Feuerwehrkommandant und Zusatzausbildungen an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Lebring, Feuerwehrtechniker im vorbeugenden Brandschutz.
AVL List GmbH Leitung Fire, Safety and Security Department, Leitende Sicherheitsfachkraft, Corporate Security Manager, Sicherheitsbeauftragter. Kommandant der Betriebsfeuerwehr AVL, Abschnittskommandant Bereichsfeuerwehrkommando Graz. Head of Global Safety and Security zuständig für die Bereiche Arbeitssicherheit, Brandschutz und Corporate Security / Informationsschutz.
Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Technisches Unfallwesen, Arbeitsschutz und Brandschutzwesen. Ausbildungsleiter nach TRVB O 177 am Brandschutzforum Austria
Diverse Vortragstätigkeiten am Brandschutzforum Austria in den Bereichen Ausbildung von Brandschutzbeauftragten und Sicherheitsvertrauenspersonen sowie an der Donau Universität Krems in den Bereichen Facility Management, Fire Safety Management und Security and Safety Management, Betreuung von Masterthesen an der Donau Universität Krems.


Prof. (FH) Ing. Mag. Albert MM Pilger

BULME Graz-Gösting (Maschinenbau), Karl Franzens Universität Graz (BWL). Berufliche Laufbahn: 26 Jahre Honeywell Austria, 6 Jahre JCI Austria, seit 22 Jahren PFM (Leiter der FM Akademie in Graz und Senior Consultant der Pilger Facility Management GmbH in Graz). Lehrbeauftragter an nationalen und internationalen Universitäten und Fachhochschulen sowie Leiter der FM-Lehrgänge an der FM Akademie in Wien und in Graz. Vortragender bei nationalen und internationalen Seminaren und Kongressen sowie innerbetrieblichen Lehrgängen und Seminaren (z. B. ÖBB, Flughafen Wien, Erste Group, Parlamentsdirektion und viele andere). Seine Kernkompetenzen sind das Consulting zum Strategischen Facility Management, zum Operativen/Taktischen Facility Management und er ist Berater und Planer für Facility Services. Facilitäre Planungs- und Baubegleitung, Begleitung der Einführung von CAFM Systemen und FM – Audits.
Er war Gründungsmitglied und ehemaliger Präsident der FMA und der IFMA Austria, Mitglied des Board of Directors der IFMA mit Sitz in Houston, Texas (USA) und Chairman der EuroFM.

Michael Kazianschütz, MBA, MSC

Ist seit 2002 am LKH-Univ. Klinikum Graz beschäftigt. Nach seiner Tätigkeit als Stv. Leiter des Sicherheitstechnischen Dienstes übernahm er 2014 bis 2018 die Leitung der Stabsstelle Logistik. Seit 2019 leitet er den Bereich Logistik / Supply Chain Management am LKH-Univ. Klinikum Graz mit etwa 440 Beschäftigten. Michael Kazianschütz ist 2017 mit dem LKH-Univ. Klinikum zum Preisträger des mit € 6000,- dotierten Leipziger Innovationspreises für Krankenhauslogistik gekürt worden. Neben zwei absolvierten Studien im Bereich Gesundheits- und Sozialmanagement sowie Risikomanagement, ist er auch als Lehrbeauftragter am Wirtschaftsförderungsinstitut Steiermark, dem Brandschutzforum Austria sowie als Auditor im Österreichischen Netzwerk Gesundheitsfördernder Krankenhäuser (ONGKG) tätig.

Spezialseminar 2: Streifzug durch den Betriebsbrandschutz


Dipl.-HTL-Ing. Manfred Pfündl


Ing. Wolfgang Rinner, MSc

Sicherheitsfachkraft, Brandschutzbeauftragter und stellvertretender Betriebsfeuerwehrkommandant der AVL List GmbH in Graz. Leiter der Landesstelle Steiermark des Verbandes Österreichischer Sicherheitsexperten (VÖSI). Referent im Brandschutzforum Austria. HTL für Nachrichtentechnik in Graz und Absolvent des Universitätslehrganges Security and Safety Management an der Donau-Universität Krems.

Rainer Brade


Harald Burgstaller

(Seminarleitung)
Vizepräsident des Vereins Brandschutzforum Austria, Geschäftsführer der BFA Brandschutzforum Austria GmbH
Sicherheits-, Brand- und Umweltschutzbeauftragter der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse, Sicherheitsfachkraft, Absolvent der Akademie der österreichischen Sozialversicherung, Mitglied des Verbandes Österreichischer Sicherheitsexperten, Zertifizierter Experte für Unternehmenssicherheit gemäß ÖNORM S 2400.

Christian Sturm

Fachschule für Tischlerei und Raumgestaltung in Hallein, Meisterschule Hallein. 1995 Übernahme des elterlichen Betriebes und Umgründung in eine GmbH, 1995 Sturm GmbH (Feuerschutztüren aus Holz). 2008 Gründung der C&H Sturm GmbH (Bestattung und Küchenhandel), 2011 Gründung der Sturm Türensysteme GmbH (Lizenzsystem, Lizenzvergaben zur Eigenproduktion von Feuerschutztüren in Deutschland).

Ing. Josef Milla

Höhere Technische Bundeslehr- und Versuchsanstalt für Elektrotechnik, 1972 Privatwirtschaft, 1974 Feuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark in Lebring, 1979 Abschluss der Ausbildung zum Berufsfeuerwehroffizier.
1981 Berufsfeuerwehr der Stadt Graz, tätig als Einsatzoffizier und als Sachverständiger auf dem Gebiete des Vorbeugenden Brandschutzes, 1997 Ernennung zum Oberbrandrat und Stv. Branddirektor der Stadt Graz. 2007 Ausbildungsstätte nach TRVB O 117 „Österreichisches Brandschutzzentrum“, 2008 Gründung der „Pyro Brandschutz GmbH“, 2009 Leiter der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark, 2011 Geschäftsführer der akkreditierten Inspektionsstelle „bSafe Brandschutz GmbH“, 2012 Technisches Büro für Brandschutz und Elektrotechnik.

Franz Grubauer

Experte für Evakuierung und Brandschutz. Erfahrung in der Evakuierung von öffentlichen historischen Gebäuden, Krankenhäusern und Seniorenheimen.
Seit Mai 2019 Gründer und Geschäftsführer von i-bsp GmbH – starker Partner für individuelle Brandschutz- und Gefahrenprävention sowie spezielle, maßgeschneiderte Produktlösungen. 15 Jahre Erfahrung in der Beratung zu Themen rund um Brandschutz und Evakuierung, Brandschutzbeauftragter, 40 Jahre Feuerwehr inkl. umfangreicher Aus- und Weiterbildungen.

Dipl.-Ing. (FH) Stefan Ring

Hat nach einer Ausbildung zum Energiegeräteelektroniker an der Fachhochschule Dortmund Elektrotechnik in der Fachrichtung „Elektrische Energietechnik“ studiert und im Oktober 1994 mit dem Diplom-Ingenieur (FH) abgeschlossen. Seit 2005 ist er bei der OBO Bettermann Holding GmbH & Co. KG in Menden, Sauerland als Brandschutzexperte beschäftigt. Zunächst im Produktmanagement tätig wechselte er 2014 in den Bereich des internationalen, strategischen Vertriebs, um OBOs Vertriebsgesellschaften mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Am 1. Januar 2016 übernahm Stefan Ring zusätzlich die Leitung des Produktmanagements Brandschutz-Systeme BSS bei OBO Bettermann.
Er wird als Experte für den baulichen Brandschutz in der Elektroinstallationstechnik zu Schulungen, Seminaren und Messen im In- und Ausland eingeladen. Nebenberuflich hat er Fortbildungen zum Fachplaner und zum Sachverständigen für gebäudetechnischen Brandschutz am Europäischen Institut für postgraduale Bildung, EIPOS e. V. in Dresden teilgenommen und mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen. Seit über 30 Jahren ist er bei der Freiwilligen Feuerwehr seiner Heimatstadt Bergkamen in der Einheit Weddinghofen als Hauptbrandmeister aktiv. Des Weiteren führt er seit 2013 das Sachverständigenbüro BSB, ebenfalls in Bergkamen-Weddinghofen.

Spezialseminar 3: CO-Warner & Rauchwarnmelder


Bernhard Konrad (Seminarleitung)

Vorstandsmitglied im Verein Brandschutzforum Austria
Berufliche Stationen: KFZ Techniker (Salis & Braunstein, 1995 - 1999), Qualitätsauditor und Systemauditor (Magna Steyr, 1999 - 2005), Leitung Sicherheit und Brandschutz & Facility Management (Kastner & Öhler, 2005 – 2013; 2008 – 2013 Kommandant der BtF). Seit 2012 Eigentümer Firma Apollo122 Sicherheitstechnik, seit 2013 Facility Manager, Physical Security, EHS bei NXP Semiconductors Austria. Seit 1992 Mitglied der FF Judendorf-Straßengel (Kommandant 2007 – 2017), seit 2012 Abschnittsfeuerwehrkommandant BFVGU A6.

Christian Plesar, MSc

Landesinnungsmeister der Rauchfangkehrer Steiermark, Bundesinnungsmeister-Stv. des Bundesverbandes der österreichischen Rauchfangkehrer.
Rauchfangkehrermeister seit 1998, Landesinnungsmeister der Rauchfangkehrer Steiermark seit 2013. Masterstudium für Integrales Gebäude- und Energiemanagement der FH-Wien. Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger.

Holger Schemken

Ist technischer Leiter und Produktmanager bei der Ei Electronics GmbH, dem führenden europäischen Hersteller von Rauch-, Wärme- und Kohlenmonoxidwarnmelder und gilt vor dem Hintergrund seiner langjährigen Berufserfahrung als Experte im Markt für Rauchwarnmelder.
Zu seinen Hauptaufgaben gehören die permanente technische Weiterentwicklung der Produkte, sowie die Einhaltung der europäischen und landesspezifischen Normen und Vorschriften. In der Funktion des Produktmanagers steht er im direkten Kontakt mit der hauseigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Shannon (Irland) und zeichnet mitverantwortlich für neue Produkte von Ei Electronics.
Sein umfangreiches Fachwissen gibt Holger Schemken u. a. als Trainer in TÜV-zertifizierten Schulungen zur „Fachkraft für Rauchwarnmelder“ und im Rahmen von Fachvorträgen weiter.

Gerald Rausch

Kann auf langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Elektrotechnik zurückgreifen. Er war über 30 Jahren in unterschiedlichen Funktionen im Elektro-Großhandel tätig, 5 Jahre davon als Niederlassungsleiter.
Seit 2015 verstärkt der gebürtige Kärntner das Team von Ei Electronics als Gebietsverkaufsleiter. In dieser Funktion zeichnet er verantwortlich für den Aufbau und die Leitung der Vertriebsstruktur in Österreich. Als Experte für Warnmeldesysteme, Vortragender bei Fachveranstaltungen und zertifizierte Fachkraft für Rauchwarnmelder nach TRVB 122S kennt er die gesetzlichen Regelungen und ist kompetenter Ansprechpartner für produkt- und anwendungsspezifische Fragen rund um das Thema Warnmelder für ein sicheres Zuhause.